QUALITÄT VOM HOLZBAUER

Hecker_S_Holz_5

Die 36 cm starke Voll-Werte-Wand besteht nahezu komplett aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz und Naturgips. Sie überzeugt mit hervorragenden U-Werten (Wärmedurchgangskoeffizient). Individuell geplant und gebaut als KfW Effizienzhaus 55, 40, oder 40plus sparen Sie durch dieses innovative Wandsystem enorme Heizenergie. Auch Plusenergie- oder 1,5-Liter-Passivhäuser sind bei Berücksichtigung entsprechender Architektur sowie technischer Ausstattung und Lage Ihres Wunschhauses möglich.

Eine Hauswand von Hecker Holzhausbau besteht aus einer statisch wirksamen Tragstruktur, zwei Dämmschichten, einer Fassade mit Putz oder unterschiedlichen Holzverkleidungen. Eine Installationsebene mit Konstruktionsvollholz und die doppelte Innenverkleidung mit OSB und Gipsplatten bilden eine äußerst stabile Wandfläche. Durch unseren atmungsaktiven, diffusionsoffenen Wandaufbau ist der Einsatz von Folien zur Luftdichtung überflüssig. Unsere ausgewählten Baumaterialien erreichen hervorragende Schalldämmwerte.

Massivholz reguliert die Luftfeuchtigkeit im Haus, absorbiert Gase, Dämpfe sowie Geruchsstoffe und sorgt für angenehmes Raumklima. Schwankungen zwischen Kälte und Wärme werden durch den Naturstoff Holz optimal ausgeglichen. So sind unsere Häuser im Winter schön warm und im Sommer angenehm kühl.

Hecker_Wand_Außen

AUFBAU AUSSENWAND

Von Außen nach Innen:

  • Putz mineralisch oder Holzfassade
  • Holzfaserplatte
  • Holzkonstruktion mit Dämmung
  • OSB Platte Nut und Feder
  • Installationsebene aus Konstruktionsvollholz
  • OSB Platte Nut und Feder
  • Gipsplatte
Hecker_Wand_Innen

AUFBAU INNENWAND

Von Außen nach Innen:

  • Gipsplatte
  • OSB Platte
  • Holzkonstruktion mit Dämmung
  • OSB Platte
  • Gipsplatte

Auf Wunsch können Sie neben der hochwertigen Holzrahmenkonstruktion als Variante auch eine Massivholzwand wählen. Lassen Sie sich von uns hierzu beraten.

VORTEILE AUF EINEN BLICK

Hecker_S_Holz_7
  • 36 cm stark – trotzdem diffusionsoffen („atmungsaktiv“), keine Folien in den Wänden
  • Auf Wunsch Massivholzwand
  • Standardmäßig vorgesehene Installationsebene (ideal für Kabel, Wasserleitungen, keine Beschädigung der Außenwand bei Aufhängen von Regalen, Bildern,…)
  • Einfache Befestigungsmöglichkeit aller Einrichtungsgegenstände ohne Dübel
  • Die Primärenergiewerte liegen bis zu 45 % unter den Richtwerten der Energie-Einsparverordnung (EnEV)
  • Sie erhalten ein zinsgünstiges Darlehen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW Effizienzhaus 55, 40, 40 plus oder Passivhaus)
  • Sorgfältige Berechnungen erfahrener Spezialisten und der Energiepass für Ihr Haus geben Ihnen Sicherheit
  • Auswahl verschiedenster Materialien bei der Fassadengestaltung
  • Chemiefreies, perfektes Einpassen der 3-fach-verglasten Fenster und Türen.

DIFFUSIONSOFFEN

DSC_6078

Ein langlebiges Haus ist dampfdiffusionsoffen! Alle historischen Holzhäuser haben etwas gemeinsam: Sie sind „dampfdiffusionsoffen“ erbaut. Das heißt, dass Feuchtigkeit, die durch die Nutzung im Gebäudeinneren entsteht, durch den Wand- und Dachaufbau des Gebäudes ausdiffundieren – entweichen – kann. So wird vermieden, dass durch Kondensatbildung Schäden entstehen können.

Nur natürliche Fasern sind in der Lage, Feuchtigkeit so in sich aufzunehmen und zu speichern, dass die Bildung von bauteilgefährdendem Kondensat – fachgerechte Verarbeitung vorausgesetzt – verhindert wird.